Benötigt Ihr Unternehmen eine Intervention in Sachen Service-Erfahrung?

Share:

Vom 16. bis 17. Juni findet der Genesys G-Summit, die weltweit größte Customer Experience (CX) Roadshow auf fünf Kontinenten, auch in Berlin, statt. Der G-Summit bringt Meinungsführer, Kunden, Partner und technische Experten aus der gesamten DACH-Region zum Ideenaustausch und Networking zusammen. Der Fokus liegt auf Consumer Insights und Markttrends rund um die Bereitstellung einer konsistenten und nahtlosen Service-Erfahrung der nächsten Generation.

Ein bekanntes Thema, das sicherlich wieder zur Sprache kommen wird, ist der zusätzliche Investitionsbedarf für die Infrastruktur, um die Unterstützung für digitale Kanäle auszubauen und so die Service-Erfahrung zu verbessern. Für eine erfolgreiche Umsetzung muss ein verantwortlicher Kundenserviceleiter die Organisation bei den mit der digitalen Transformation einhergehenden Änderungen unterstützen und eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit sicherstellen.

Es überrascht nicht, dass die meisten Unternehmen keinen Service-Erfahrung-Verantwortlichen auf Führungsebene benennen. Ebenso unterstehen oft einer Person mehrere Geschäftsbereiche und Verantwortliche im Kundenservice sind für die zahlreichen unterschiedlichen Kommunikationskanäle (Web-Chat, Social Media, Telefon und Video) zuständig. Die Folge sind oftmals unzusammenhängende und ineffiziente Irrfahrten des Kunden durch das Unternehmen – Stichwort: Customer Journey – und eine wenig befriedigende Service-Erfahrung für Kunden.

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit für eine Intervention in Sachen Service-Erfahrung? Hie einzugreifen, bedeutet bereichs- und funktionsübergreifend Mitarbeiter in Schlüsselpositionen wie Marketing, Vertrieb, Kundenservice und Finanzen zusammen zu bringen. Dies bietet nicht nur die Möglichkeit, Probleme in Bezug auf die Kundeninteraktion zu beheben, sondern auch bessere Omnichannel Customer Journeys für eine konsistente Service-Erfahrung, verstärkte Interaktion mit Kunden und eine engere Kundenbindung zu planen und umzusetzen.

Benötigt Ihr Unternehmen eine Intervention in Sachen Service-Erfahrung? Wenn ja, ist es Zeit für Veränderungen. Das digitale Zeitalter für Unternehmen ist angebrochen. Unternehmen, die heute eine hervorragende kanalübergreifende Reise für ihre Kunden bieten, sind die Gewinner von morgen.

GenesysGSummit_BannerAd-Square300x250_BerlinHaben wir Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie unseren G-Summit im Juni in Berlin! Dort können Sie Erfahrungen austauschen, networken und einen Einblick in die Lösungen für eine Service-Erfahrung der nächsten Generation erhalten.

Wenn Sie keine dieser Veranstaltungen besuchen können, ist das auch kein Problem! Nehmen Sie an unserem Webinar mit Tony Costa von Forrester teil und erfahren Sie, wie Sie kanalübergreifende Customer Journeys für eine nahtlose Service-Erfahrung bereitstellen.

Share:
 
Friedbert Schuh

About Friedbert Schuh

Mit mehr als 20 Jahren Vertriebs- und Management-Erfahrung in internationalen Unternehmen der IT-Industrie bekleidet Friedbert Schuh seit 2014 als Vice President Sales und General Manager Genesys. Vor seiner Ernennung bei Genesys war Schuh unter anderem als Vice President Sales bei Infor und General Manager für Central Europe bei Lawson Software, einem führenden Anbieter von Geschäftssoftware und -Services, tätig. Bei Genesys ist er für die Leitung sämtlicher Geschäfte in der DACH-Region verantwortlich und steuert die verschiedenen Teams von Marketing und Sales bis zu den System Engineers. Schuhs Leidenschaft für den Kundenservice spiegelt sich in seinem Mantra wieder — die Reise des Kunden zu (er)leben.